Workflow Traumgewicht und „Schlank im Schlaf“

30. Juli 2012 4 Von Sabiene
Enthält Werbelink

Zuletzt bearbeitet am/vor

Workflow Traumgewicht

Nun werde ich im Schlaf ganz schlank …

Letztes Jahr habe ich ja viel von meiner Aktion ‚Traumgewicht‘ erzählt, bei der ich mit Sport und gesunder Ernährung ziemlich gut abgenommen habe.

Aber wie sieht es in diesem Jahr aus?
Habe ich mein Traumgewicht nun endlich erreicht?

Eigentlich nicht. BMI-technisch bin ich zwar im nun im grünen Bereich, das heißt, gemessen an meiner Körpergröße und meinem Alter ist mein Gewicht genau richtig. Durch den Sport sieht meine Figur auch ganz gut aus (naja …).

Dennoch bin ich noch nicht hundertprozentig zufrieden und das macht die Aufgabe nicht unbedingt leichter.

Abnehmerfolge durch Sport

Habe ich im letzten Jahr ziemlich viele Pfunde durch körperliche Betätigung verloren, muss ich nun wirklich aufpassen, was ich esse.

Ein ganz besonderes Problem ist es, dass ich im Moment viel arbeite und dadurch wenig Zeit habe, mir einen vernünftigen Essensplan einzuhalten.
Und das ist ganz besonders am Abend schlimm, wenn ich so ausgehungert bin, dass ich nur noch ohne Rücksicht auf Verluste den Kühlschrank ausräumen kann.

Schlank im Schlaf

Jetzt bin ich ja ein großer Anhänger des Konzepts von „Schlank im Schlaf“ von Detlev Pape (das Buch habe ich euch schon vorgestellt), demnach sollte man zwischen den 3 Mahlzeiten etwa 5 Stunden vergehen lassen (also nichts dazwischen essen) und am Abend nur noch eine Eiweißmahlzeit zu sich nehmen.

Und damit geht es ja schon wieder los: Denn an Eiweißmahlzeiten fallen mir traditionell nur Rührei und Eiweißshake ein – beides hängt mir langsam zum Hals raus.

Aber bei Gräfe & Unzer (GU) gibt es zu diesem Thema viele andere Ratgeber von diesem Autorenteam:
Das Schlank-im-Schlaf Kochbuch
, Die Schlank-im-Schlaf 20-Minuten-Küche, Schlank-im-Schlaf für Berufstätige und Schlank-im-Schlaf für Vegetarier.

Da eine Ausgabe Schlank-im-Schlaf für Sabienes, wenn sie im Stress ist und keinen Bock auf Kochen hat, noch nicht erschienen ist, habe ich mich für die 20-Minuten-Küche entschieden, denn alle Gerichte, die innerhalb einer halben Stunden gekocht sind, sind für mich gute Gerichte.

In der Hoffnung, ein geeignetes Eiweißabendessen zu finden, dass nicht nach Rührei aussieht, bin ich gleich mal auf Omelette gestoßen …
Dafür bestehen die anderen Gerichte bestehen im Wesentlichen aus Fleisch mit Gemüse und/oder Salat und das bedeutet für mich schon wieder ein wenig mehr Arbeit, als ich mir ursprünglich machen wollte.

Fazit:

Die Bücher sind toll, die Rezepte äußerst schmackhaft und alltagstauglich.
Außerdem wird man beim Lesen wieder ein bisschen getriggert, damit meine ich: inspiriert, den eingeschlagenen Weg weiter zu gehen.

Aber da ich ja keine Diät machen will, sondern meine Ernährung dauerhaft umstellen möchte, werde ich mir den Work-Flow in der Küche nochmal überdenken müssen.

Und wenn ich das dann erledigt habe, gehe ich das ewige Problem mit den Gummibärchen an!

Foto: Workflow Traumgewicht und „Schlank im Schlaf“ ©Sabienes.de
Text: Workflow Traumgewicht und „Schlank im Schlaf“ ©Sabienes.de

pinit fg en rect red 28 - Workflow Traumgewicht und "Schlank im Schlaf"

Zusammenfassung:
Workflow Traumgewicht und "Schlank im Schlaf"
Titel
Workflow Traumgewicht und "Schlank im Schlaf"
Beschreibung
Workflow Traumgewicht und "Schlank im Schlaf"
Autor