Über Zahnweh, Zahnbehandlung und Zahnstein

7. Mai 2009 0 Von Sabiene

Zuletzt bearbeitet am/vor

Zahnweh

Werkzeug

Auf den Top Ten der unbeliebtesten Ärzte dürften Frauenärzte und Urologen ganz weit oben stehen. Aber die unschlagbare Nummero Uno der verhasstesten und gefürchtesten Ärzte dürfte immer noch der Zahnarzt sein.

Paradoxerweise ist es so, dass je schlimmer die Beschwerden sind, die Angst umso mehr wächst. Ein Dentist dürfte der einzige Mediziner sein, auf den man sich nicht freuen kann, wenn er einen von Schmerzen befreit.

Trotz fortschrittlichster Technik und Sedierungsmethoden ist es so, dass sobald sich ein Zahn und dessen Nerv einmal zu Wort melden, einem sämtliche Totsünden einfallen.

Dabei ist heutzutage der Gang zum Zahnarzt nicht so wahnsinnig schlimm.

Mit Zahnweh zum Zahnarzt

Man kommt ins Behandlungszimmer, hell und freundlich, ein schönes Aquarell einer x-beliebigen mediteranen Landschaft an der Wand, Säuselmusik aus dem Landsprecher und bekommt von einer unausgeschlafenen Assistentin ein kratziges Lätzchen um den Hals gehängt.

Nun heißt es warten. Aus dem Nebenraum klingen Bohrgeräusche, die Beschriftung der HighTech – Folterarmaturen Marke „DenTalBuddy“ hat man bereits beim letzten Mal auswendig gelernt – Langeweile!

Dann kommt endlich der Chef. Man schildert in möglichst knappen Worten sein Anliegen, es wird untersucht, hinter seinem Rücken Röntgenbilder betrachtet und gemurmelt – Es wird doch nicht so schlimm sein?

Man bekommt die bekannte Spritze, die immer weh tut und einen bitteren Geschmack im Mund hinterlässt – Alles ist pelzig!

Aber dank dieser spürt man von der Behandlung außer Maulsperre und Würgreiz nichts.

Aber diese Geräusche! War das jetzt gerade eine Kreissäge?

Irgendwann wird man zum Mundauspülen aufgefordert – Wo ist denn mein Kreislauf geblieben?

Beim Hinausgehen sagt man nicht Auf Wiedersehen – geht auch gar nicht, weil man kein Gefühl im Mund hat.

Irgendwann lässt die Spritze nach, der Schmerz auch und man schwört sich, in Zukunft seine Zähne besser zu pflegen.

Spritzen, Bohren, Wurzelresektion usw. sind gar nicht so dramatisch.

Das Schlimmste ist für mich immer noch das Entfernen von Zahnstein (an empfindlichen Zahnhälsen) und das bei vollem Bewusstsein.

Foto: Über Zahnweh, Zahnbehandlung und Zahnstein ©Sabienes.de
Text: Über Zahnweh, Zahnbehandlung und Zahnstein ©Sabienes.de

pinit fg en rect red 28 - Über Zahnweh, Zahnbehandlung und Zahnstein

Zusammenfassung:
Über Zahnweh, Zahnbehandlung und Zahnstein
Titel
Über Zahnweh, Zahnbehandlung und Zahnstein
Beschreibung
Zahnweh und der damit unvermeidliche Gang zum Zahnarzt ist manchmal das Schlimmste auf der ganzen Welt, nimmt mag Zahnbehandlungen
Autor