Zweiohrdingens – Keinohrhasen und Zweiohrküken und so weiter

2. Januar 2010 2 Von Sabiene
Enthält Amazonlink

Zuletzt bearbeitet am/vor

zweiohrküken

Zweiohrküken – Till schweiger sahnt ab

Natürlich habe ich die Feiertage wieder zu einem Kinobesuch genutzt und natürlich war ich diesmal in dem Film „Zweiohrküken“, nachdem mir der vor zwei Jahren erschienene „Keinohrhasen“ so gut gefallen hat. Das lag damals wie heute nicht an dem ewig nuschelnden Til Schweiger, sondern mehr an seinen mitspielenden Kindern und an der herb-schönen und gewitzten Nora Tschirner.

Zum Inhalt:

Anna und Ludo sind nun seit zwei Jahren ein Paar und leben in Ludos schickem Loft, in dem die Klotür anscheinend inzwischen repariert wurde. Überhaupt haben viele Szenen mit Toiletten und so weiter zu tun, stellenweise wirkt der Film relativ analfixiert.
Über weite Strecken streiten sich Anna und Ludo über diese paarexistentiellen Fragen wie: Wer bringt den Müll raus? und Wer kauft das Klopapier?. Zeitgleich tauchen dann auch noch irgendwelche Exlover von beiden Seiten auf, die ihnen das Liebesleben verderben.
Also ganz wie im richtigen Leben.

Zweiohrküken – meine Meinung

Diese Fortsetzung der erfolgreichen Masche „Macho trifft auf verpeilte Kindergärtnerin“ beinhaltet anscheinend alle Gagschnipsel, welche in Teil Eins im Drehbuch keinen Platz fanden.
Geniale Szenen, wie das Interview mit dem großartigen Jochen Vogel oder die Verlobungsfeier Catterfield-Klitschko findet man hier kaum, wenn man von der Flirtschule mit dem Dozenten Uwe Ochsenknecht mal absieht.

Fast zum Schluss müssen Catterfield und Klitschko klebrig verschnulzt bei Beckmann erklären, wie man als Ehepaar zusammen bleibt.

Matthias Schweighöfer darf – inzwischen nicht mehr Kollege sondern Freund – auch diesmal wieder beziehungstechnisch die A-Karte ziehen und das sollte man ruhig wörtlich nehmen. (Siehe oben)

Ludo arbeitet ja inzwischen in Annas Kindergarten und Til Schweiger setzt damit wieder goldrichtig sein goldiges Töchterlein Emma Tiger in Szene. Leider sind diese Momente zu wenig, obwohl Schweiger als Regisseur, Autor und Produzent eigentlich sonst kein Stilmittel auslässt, um den Film scheinbar zu heben.

War es nun zu erwarten, dass die Fortsetzung Zweiohrküken schlechter ist, als Keinohrhasen, der erste Teil?

Eigentlich ist dies nicht zwingend, der Film Police Academy wurde auch erst ab Teil 134 anstrengend. Und geben wir es mal zu: Soo gut war Keinohrhasen auch nicht! Aber es war eine originelle und rasante Komödie, manche Seitenhiebe auf das Wesen der Boulevardpresse und deutschem Promigetue saßen einfach prima und waren im zweite Teil gar nicht vorhanden.

Umsomehr besteht dieses Werk vermehrt aus Schenkelklopferwitzen auf Biertisch-Niveau.

Fazit:

Man kann in den Film gehen, muss aber nicht! Es sei denn, man gehört zu der Sorte Hardcore-Till-Schweiger-Fan, die sich alles von unserem bundesdeutschen Chef-Nuschler ansehen. Inzwischen läuft das Werk auch mal Fernsehen und es gibt es natürlich längst als DVD oder zum Streamen. Auf diese Weise spart sich den Ärger über das rausgeschmissene Geld für Kinokarten.

Das Ende riecht übrigens stark nach einem dritten Teil.
Mal sehen, ob sich die Barfuß-Mannschaft dann doch noch ein bisschen steigern kann.

Ich bin dann schon auf den nächsten Titel gespannt. Vielleicht mal ganz was Neues, zum Beispiel Fünfzitzenkühe!

Filmografisches:

zweiohrküken filmplakat

Filmografisches zu dem Film „Zweiohrküken“

  • Titel: Zweiohrküken
  • Produktionsland: Deutschland
  • Originalsprache: Deutsch
  • Erscheinungsjahr: 2009
  • Länge: 124 Minuten
  • Altersfreigabe: FSK 123
  • Regie: Til Schweiger
  • Drehbuch: Til Schweiger, Anika Decker
  • Besetzung:
    • Til Schweiger: Ludo Decker
    • Nora Tschirner: Anna Gotzlowski
    • Matthias Schweighöfer: Moritz
    • Emma Schweiger: Cheyenne-Blue
    • Ken Duken: Ralf Berger
    • Sönke Möhring: Asi
    • Annika Ernst: Judith
    • Annika Blendl: Barmädchen
    • Pegah Ferydoni: Lana
    • Jasmin Gerat: Caro
    • Thomas Heinze: Schönheitsarzt
    • Marc Hosemann: Klinikarzt
    • Heiner Lauterbach: Herb
    • Elyas M’Barek: Samy
    • Edita Malovčić: Marie
    • Denis Moschitto: Taxifahrer
    • Uwe Ochsenknecht: Dr. Ephraim Eisenberger
    • und andere
  • Preis Stand Dezember 2017: 3,99 – 9,99 € (Amazon Video) 10,98 € (Blu-ray) 4,95 € (DVD)
  • Bestelllink Amazon

(Alle Angaben ohne Gewähr)

Alle Fotos: Zweiohrdingens – Keinohrhasen und Zweiohrküken und so weiter ©sabienes.de
Text: Zweiohrdingens – Keinohrhasen und Zweiohrküken und so weiter ©sabienes.de

pinit fg en rect red 28 - Zweiohrdingens - Keinohrhasen und Zweiohrküken und so weiter

Zusammenfassung
Datum
Gegenstand
Zweiohrküken mit Till Schweiger
Bewertung
21star1stargraygraygray